Wir sind die MöglichMacher
vom Niederrhein

Jahresbericht 2017/18

Der Jahresbericht der Grafschafter Diakonie gGmbH - Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers

Download Jahresbericht

Füreinander dasein In besonders schwierigen Zeiten
der Infektionsgefahr durch den Coronavirus

Die Besuchsregelungen für stationäre (Pflege-)Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen werden gelockert.

Liebe Angehörige, liebe Bewohner*innen,
wahrscheinlich haben Sie es schon aus den verschiedensten Medien erfahren. Die Besuchsregelungen für stationäre (Pflege-)Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen werden gelockert. Sie können Ihre Lieben nun endlich wieder besuchen. Wir freuen uns wirklich sehr für Sie alle!

weitere Informationen

Aktuelle Informationen für Ratsuchende und Angehörige

Die Zentrale Verwaltung der Grafschafter Diakonie ist mit ihren Diensten (Geschäftsführung, Bewohnerservice, Personalabteilung, FiBu, Controlling) umgezogen.
Der aktuelle Standort ist:
Grafschafter Diakonie
Mühlenstr. 20
47441 Moers
02841 78184-40

Zur Übersicht

Rat und Hilfe in besonderer Zeit: Die Grafschafter Diakonie, das Diakonische Werk im Kirchenkreis Moers, stellt unter https://www.grafschafter-diakonie.de/füreinander-sorgen.html aktuelle Informationen zu Besuchsregelungen, geänderten Öffnungszeiten und der Erreichbarkeit ihrer Beratungsangebote zusammen.
Angehörige und Ratsuchende, die auf der Suche nach dem Stand der Dinge sind und einen Überblick erhalten möchten, finden hier die entsprechenden Informationen.
Wir versuchen, möglichst viele Dienste den Umständen entsprechend aufrecht zu erhalten.

Zur Übersicht

aus der Grafschafter Diakonie

Nachrichten

Lintforter Tafel ist weiterhin für Haushalte mit geringem Einkommen da

Die Lintforter Tafel der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk Kirchenkreis Moers, ist weiterhin für Haushalte mit geringem Einkommen geöffnet. „Uns ist es wichtig, das Angebot für absolute Notfälle so lange wie möglich aufrecht zu erhalten, damit die Nutzer, die ohnehin schon in einer sozial schwierigen Lage sind, aufgrund der Corona-Gefahr nicht noch zusätzlich leiden müssen“, betont Diakoniegeschäftsführer Kai T. Garben ...

Grafschafter Diakonie macht mobil gegen Einsamkeit im Alter

„Wenn wir erleben, dass der Fernseher für viele ältere Menschen im Alltag die einzige Gesellschaft ist, stehen wir als regionaler Wohlfahrtsverband in der Pflicht, etwas dagegen zu tun“, sagt Pfarrer Kai T. Garben, Geschäftsführer der Grafschafter  Diakonie. Gegen Einsamkeit im Alter soll das Projekt „Was tun statt fernsehen“ helfen, das die Grafschafter Diakonie, das Diakonische Werk im Kirchenkreis Moers, zusammen mit dem Gemeindeverband Rheinhausen, Rumeln-Kaldenhausen und seinen Gemeinden umsetzt...

Power-Eltern machen sich stark für ihr besonderes Kind

Aussprechen dürfen, was auf der Seele lastet, mitfühlende Zuhörer haben, verstanden werden, ermutigende Worte hören. So bringt Ina van Buren das Konzept auf den Punkt, das hinter den monatlichen Treffen an der Kamp-Lintforter Montplanetstraße steht. Im dort ansässigen Familienstützpunkt der Stadt kommt jeden dritten Dienstag im Monat eine besondere Runde zusammen. „Es sind Löwenmütter, die sich Sorgen um ihre Kinder machen und sich für sie zerreißen“, sagt Ina van Buren ...