Informationen zum Thema Corona

Die aktuellen Informationen zu Besuchsregelungen,
geänderten Öffnungszeiten und
der Erreichbarkeit ihrer Beratungsangebote

Weitere Informationen

Wir sind für Sie da!: Rat und Hilfe trotz Lockdown

Rat und Hilfe trotz Lockdown: Einen Überblick über die Öffnungszeiten der Einrichtungen der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, finden Ratsuchende und Interessierte unter Füreinander sorgen sind die aktuellen Informationen zusammengefasst.

weitere Informationen

Die Beratungsdienste, wie z.B. die Allgemeine Sozialberatung, die Fachberatung Demenz, die Wohnungshilfe oder die Schuldnerberatung sind geöffnet. Es wird gebeten, im Vorfeld telefonischen Kontakt aufzunehmen und die Beratungsstellen nur in dringenden Fällen aufzusuchen. In Ausnahmefällen sind Hausbesuche möglich. Die Schuldnerberatung ist auch über ihr Onlineangebot zu erreichen Senioren in Repelen können das dortige Seniorenbüro der Grafschafter Diakonie nach telefonischer Voranmeldung für Einzelberatungen nutzen. Die Freiwilligenzentrale ist weiter geöffnet und hauptsächlich telefonisch für Engagierte da, die auf der Suche nach einem Ehrenamt sind. Das Seestern-Team ist während des Lockdowns für seine Kinder telefonisch erreichbar und bietet eine Spiel- und Bastelmaterial-Ausleihe an.

Zur Übersicht

Besuchsregeln für stationäre Pflegeeinrichtungen

Altenheimat Vluyn, Haus für Jung und Alt, Rudolf-Schloer-Stift
Aktuelle Informationen zu den Besuchsregelungen für stationäre (Pflege-)Einrichtungen finden Sie hier

aus der Grafschafter Diakonie

Nachrichten

Grafschafter Diakonie macht mobil gegen Einsamkeit im Alter

„Wenn wir erleben, dass der Fernseher für viele ältere Menschen im Alltag die einzige Gesellschaft ist, stehen wir als regionaler Wohlfahrtsverband in der Pflicht, etwas dagegen zu tun“, sagt Pfarrer Kai T. Garben, Geschäftsführer der Grafschafter  Diakonie. Gegen Einsamkeit im Alter soll das Projekt „Was tun statt fernsehen“ helfen, das die Grafschafter Diakonie, das Diakonische Werk im Kirchenkreis Moers, zusammen mit dem Gemeindeverband Rheinhausen, Rumeln-Kaldenhausen und seinen Gemeinden umsetzt...

Power-Eltern machen sich stark für ihr besonderes Kind

Aussprechen dürfen, was auf der Seele lastet, mitfühlende Zuhörer haben, verstanden werden, ermutigende Worte hören. So bringt Ina van Buren das Konzept auf den Punkt, das hinter den monatlichen Treffen an der Kamp-Lintforter Montplanetstraße steht. Im dort ansässigen Familienstützpunkt der Stadt kommt jeden dritten Dienstag im Monat eine besondere Runde zusammen. „Es sind Löwenmütter, die sich Sorgen um ihre Kinder machen und sich für sie zerreißen“, sagt Ina van Buren ...