Tagespflege An der Friedenskirche

Eröffnung am 16. August 2021

weitere Informationen

Informationen zum Thema Corona

Die aktuellen Informationen zu Besuchsregelungen,
geänderten Öffnungszeiten und
der Erreichbarkeit ihrer Beratungsangebote

Weitere Informationen
Aktuelle Corona-News - für weitere Informationen öffnen

Wir sind für Sie da!: Rat und Hilfe trotz Lockdown

Rat und Hilfe trotz Lockdown: Einen Überblick über die Öffnungszeiten der Einrichtungen der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, finden Ratsuchende und Interessierte unter Füreinander sorgen sind die aktuellen Informationen zusammengefasst.

weitere Informationen

Die Beratungsdienste, wie z.B. die Allgemeine Sozialberatung, die Fachberatung Demenz, die Wohnungshilfe oder die Schuldnerberatung sind geöffnet. Es wird gebeten, im Vorfeld telefonischen Kontakt aufzunehmen und die Beratungsstellen nur in dringenden Fällen aufzusuchen. In Ausnahmefällen sind Hausbesuche möglich. Die Schuldnerberatung ist auch über ihr Onlineangebot zu erreichen Senioren in Repelen können das dortige Seniorenbüro der Grafschafter Diakonie nach telefonischer Voranmeldung für Einzelberatungen nutzen. Die Freiwilligenzentrale ist weiter geöffnet und hauptsächlich telefonisch für Engagierte da, die auf der Suche nach einem Ehrenamt sind. Das Seestern-Team ist während des Lockdowns für seine Kinder telefonisch erreichbar und bietet eine Spiel- und Bastelmaterial-Ausleihe an.

Zur Übersicht

Besuchsregeln für stationäre Pflegeeinrichtungen

Altenheimat Vluyn, Haus für Jung und Alt, Rudolf-Schloer-Stift
Aktuelle Informationen zu den Besuchsregelungen für stationäre (Pflege-)Einrichtungen finden Sie hier

Grafschafter Diakonie, Neukirchener Erziehungsverein und Christliches Jugenddorfwerk Deutschland, Standort Moers: Keine Sammlungen oder Kartenverkäufe an Haustüren

Die Grafschafter Diakonie, das Diakonische Werk im Kirchenkreis Moers, der Neukirchener Erziehungsverein und das Christliches Jugenddorfwerk Deutschland, Standort Moers, weisen darauf hin, dass sie weder auf der Straße noch an Haustüren Geld für ihre Arbeit sammeln oder Karten verkaufen. Es ist auch niemand zu Spendensammlungen oder Verkäufen beauftragt. Hintergrund ist die Anfrage eines besorgten Moerser Bürgers, dem im Namen der Diakonie Karten zugunsten der Behindertenhilfe Moers verkauft werden sollten.

aus der Grafschafter Diakonie

Nachrichten

„Wir sahen die Not der Menschen und wollten unbedingt etwas ändern“

40 Jahre im Dienst der Diakonie: Da gibt es die Möglichkeit zum Vergleichen. Als Harald Dyx seine Laufbahn begann, waren beim damaligen Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers neun Fachkräfte tätig. Heute, nach dem Aufbau vieler weitere Arbeitsbereiche und der Zusammenführung mit der Grafschafter Diakonie, sind 800 Mitarbeitende bei der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, im Einsatz ...

"Es gefällt mir, mittendrin zu sein"

Mit dem Fahrrad ist sie in fünf Minuten da. Schon morgens auf dem Weg von ihrem Zuhause in Vinn zum Arbeitsplatz kann Martina Collin öfter kleinen Besuchern zuwinken, die sich dann gerade auf den Weg zur Schule machen. „Es gefällt mir, mittendrin zu sein“, sagt die 54-Jährige. Die Mutter von vier Kindern ist die neue Leiterin im Seestern, der offenen Einrichtung für Kinder der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, am Dresdener Ring 63 – 65. Zusammen mit ihrem pädagogischen Team ist sie am Nachmittag für die Kinder da, die mit ihren Familien in der**Mattheck und im Josefsviertel leben ...

Katharina Keimes forscht für mehr Zufriedenheit in der Pflege

Über mehr freie Tage am Stück und mehr Möglichkeiten zur Mitsprache beim Ausarbeiten ihrer Dienstpläne, freuen sich die 33 Mitarbeitenden in der Kamp-Lintforter Diakoniestation der Grafschafter Diakonie Pflege. Dahinter steht das Engagement ihrer Chefin. Neben ihrem Job als stellvertretende Leiterin der Diakoniestation an der Geisbruchstraße 19, hat Katharina Keimes nun einen Master-Abschluss in der Tasche ...

„Es ist schön, wieder hier zu sein“

Die zweite Etage im Haupthaus des Johann Heinrich Wittfeld-Wohnverbunds der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, ist Alexandra Daouds neuer Arbeitsplatz. 30 Männer und Frauen mit seelischer Behinderung leben dort in Wohngruppen. Die gelernte Altenpflegerin ist seit Mai Teil des Teams der psychosozialen Betreuungskräfte, die die Bewohner im Alltag unterstützen ...