Tagespflege An der Friedenskirche

Eröffnung am 16. August 2021

weitere Informationen

Informationen zum Thema Corona

Die aktuellen Informationen zu Besuchsregelungen,
geänderten Öffnungszeiten und
der Erreichbarkeit ihrer Beratungsangebote

Weitere Informationen
Aktuelle Corona-News - für weitere Informationen öffnen

Wir sind für Sie da!: Rat und Hilfe trotz Lockdown

Rat und Hilfe trotz Lockdown: Einen Überblick über die Öffnungszeiten der Einrichtungen der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, finden Ratsuchende und Interessierte unter Füreinander sorgen sind die aktuellen Informationen zusammengefasst.

weitere Informationen

Die Beratungsdienste, wie z.B. die Allgemeine Sozialberatung, die Fachberatung Demenz, die Wohnungshilfe oder die Schuldnerberatung sind geöffnet. Es wird gebeten, im Vorfeld telefonischen Kontakt aufzunehmen und die Beratungsstellen nur in dringenden Fällen aufzusuchen. In Ausnahmefällen sind Hausbesuche möglich. Die Schuldnerberatung ist auch über ihr Onlineangebot zu erreichen Senioren in Repelen können das dortige Seniorenbüro der Grafschafter Diakonie nach telefonischer Voranmeldung für Einzelberatungen nutzen. Die Freiwilligenzentrale ist weiter geöffnet und hauptsächlich telefonisch für Engagierte da, die auf der Suche nach einem Ehrenamt sind. Das Seestern-Team ist während des Lockdowns für seine Kinder telefonisch erreichbar und bietet eine Spiel- und Bastelmaterial-Ausleihe an.

Zur Übersicht

Besuchsregeln für stationäre Pflegeeinrichtungen

Altenheimat Vluyn, Haus für Jung und Alt, Rudolf-Schloer-Stift
Aktuelle Informationen zu den Besuchsregelungen für stationäre (Pflege-)Einrichtungen finden Sie hier

Grafschafter Diakonie, Neukirchener Erziehungsverein und Christliches Jugenddorfwerk Deutschland, Standort Moers: Keine Sammlungen oder Kartenverkäufe an Haustüren

Die Grafschafter Diakonie, das Diakonische Werk im Kirchenkreis Moers, der Neukirchener Erziehungsverein und das Christliches Jugenddorfwerk Deutschland, Standort Moers, weisen darauf hin, dass sie weder auf der Straße noch an Haustüren Geld für ihre Arbeit sammeln oder Karten verkaufen. Es ist auch niemand zu Spendensammlungen oder Verkäufen beauftragt. Hintergrund ist die Anfrage eines besorgten Moerser Bürgers, dem im Namen der Diakonie Karten zugunsten der Behindertenhilfe Moers verkauft werden sollten.

aus der Grafschafter Diakonie

Nachrichten

„Stoppt das Sterben im Mittelmeer“

Laut Internationaler Organisation für Migration (IOM), einer Unterorganisation der Vereinten Nationen, sind in den ersten sechs Monaten dieses Jahre 896 Menschen auf der Flucht durch das Mittelmeer ertrunken. „Damit können und wollen wir uns nicht abfinden“, sagt Matthias Immer, Synodalassessor im Kirchenkreis Moers. Der evangelische Kirchenkreis Moers, die Grafschafter Diakonie (das Diakonische Werk im Kirchenkreis Moers) und der Betreuungsverein der Diakonie dokumentieren das mit einem Transparent der Bewegung „Seebrücke Moers“ am Haus am Parkplatz Mühlenweide.

Über 30 Ehrenamtliche bauen eine Kirche um und ermöglichen zugleich Tagespflege

Um 17 Uhr am 12. Juli bog Thorsten Latzel auf seinem E-Bike in die Rheinhauser Lutherstraße ein. Auf seiner „Sommertour der Hoffnung“ besuchte der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) Gemeinden zwischen Saarbrücken und Wesel, um Projekte kennenzulernen, die Hoffnung machen können.
An der Friedenskirche fand er ein solches Projekt. „Wir haben in Eigenleistung die Friedenskirche und das Gemeindehaus umgebaut. Hier haben wir einen ganz neuen Ort für die Gemeinde geschaffen. Alles ist barrierefrei zugänglich, sogar einen Fahrstuhl haben wir im Anbau an die Kirche- allerdings mit Hilfe einer Fachfirma – eingebaut“, fasst Friedrich Fackert zusammen.“

Seniorenbüro Repelen mit neuen Möbeln

„Die Räume wirken größer und moderner“, freut sich Iris Schwabe, die Leiterin des Seniorenbüros Repelen. Die neuen  Möbel machen das Beratungs- und Begegnungszentrum für die ältere Generation „noch freundlicher. Dafür danken wir dem Förderverein des Seniorenbüros, der die Anschaffung möglich gemacht hat.“
Das Seniorenbüro wird getragen von der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers. Die Stadt Moers und die Ev. Kirchengemeinde Rheinkamp unterstützen die Arbeit finanziell. Zu den Aufgaben gehören die Beratung von Seniorinnen und Senioren zu Fragen rund um die Themen Pflege, Wohnen im Alter, Schwerbehinderung, Rente, Sicherheit, Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten ...

Der Standort ist optimal für eine Tagespflege

Die Möbel müssen noch geliefert werden, die Kaminecke fehlt noch und dann wird an der Lutherstraße 4 an der Atmosphäre gefeilt. „Wir werden es unseren Gästen schön gemütlich machen“, verspricht Joachim Bocks. Der 40-Jährige ist der Leiter der neuen Tagespflege der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, die sich derzeit auf ihre Eröffnung vorbereitet. Er freut sich auf 15 Seniorinnen und Senioren, die hier ab August zu Gast sein werden. Die „Tagespflege an der Friedenskirche“ in Rheinhausen ist für Seniorinnen und Senioren gedacht, die von ihren Angehörigen zuhause gepflegt werden ...