Tagespflege An der Friedenskirche

Eröffnung am 16. August 2021

weitere Informationen

Informationen zum Thema Corona

Die aktuellen Informationen zu Besuchsregelungen,
geänderten Öffnungszeiten und
der Erreichbarkeit ihrer Beratungsangebote

Weitere Informationen
Aktuelle Corona-News - für weitere Informationen öffnen

Wir sind für Sie da!: Rat und Hilfe trotz Lockdown

Rat und Hilfe trotz Lockdown: Einen Überblick über die Öffnungszeiten der Einrichtungen der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, finden Ratsuchende und Interessierte unter Füreinander sorgen sind die aktuellen Informationen zusammengefasst.

weitere Informationen

Die Beratungsdienste, wie z.B. die Allgemeine Sozialberatung, die Fachberatung Demenz, die Wohnungshilfe oder die Schuldnerberatung sind geöffnet. Es wird gebeten, im Vorfeld telefonischen Kontakt aufzunehmen und die Beratungsstellen nur in dringenden Fällen aufzusuchen. In Ausnahmefällen sind Hausbesuche möglich. Die Schuldnerberatung ist auch über ihr Onlineangebot zu erreichen Senioren in Repelen können das dortige Seniorenbüro der Grafschafter Diakonie nach telefonischer Voranmeldung für Einzelberatungen nutzen. Die Freiwilligenzentrale ist weiter geöffnet und hauptsächlich telefonisch für Engagierte da, die auf der Suche nach einem Ehrenamt sind. Das Seestern-Team ist während des Lockdowns für seine Kinder telefonisch erreichbar und bietet eine Spiel- und Bastelmaterial-Ausleihe an.

Zur Übersicht

Besuchsregeln für stationäre Pflegeeinrichtungen

Altenheimat Vluyn, Haus für Jung und Alt, Rudolf-Schloer-Stift
Aktuelle Informationen zu den Besuchsregelungen für stationäre (Pflege-)Einrichtungen finden Sie hier

Grafschafter Diakonie, Neukirchener Erziehungsverein und Christliches Jugenddorfwerk Deutschland, Standort Moers: Keine Sammlungen oder Kartenverkäufe an Haustüren

Die Grafschafter Diakonie, das Diakonische Werk im Kirchenkreis Moers, der Neukirchener Erziehungsverein und das Christliches Jugenddorfwerk Deutschland, Standort Moers, weisen darauf hin, dass sie weder auf der Straße noch an Haustüren Geld für ihre Arbeit sammeln oder Karten verkaufen. Es ist auch niemand zu Spendensammlungen oder Verkäufen beauftragt. Hintergrund ist die Anfrage eines besorgten Moerser Bürgers, dem im Namen der Diakonie Karten zugunsten der Behindertenhilfe Moers verkauft werden sollten.

aus der Grafschafter Diakonie

Nachrichten

Finanzielle Not kann jeden treffen

Für ihre Arbeit bringt Nadine Schwich eine wichtige Erfahrung mit. Nach einem persönlichen Schicksalsschlag ging die 39-Jährige selbst durch eine finanziell schwere Zeit. "Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn man ab dem 20. des Monats die Kleingeldmünzen für die nötigen Lebensmittel zusammensuchen muss", sagt sie. Oft erzählt die Mutter von zwei Töchtern diese Geschichte in ihrem Büro im ersten Stock der Beratungsstelle Kamp-Lintfort der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers. Nachdem ihr Vorgänger Hartmut Högden nach mehr als 30 Jahren Ruhestand ging, ist sie dort seit Anfang des Jahres das neue Gesicht im Team der Schuldner- und Insolvenzberatung. "Viele, die zu mir kommen, schämen sich für ihre Situation und ich möchte ihnen ein Beispiel geben, dass finanzielle Not jeden treffen und man da wieder herauskommen kann", sagt sie. Trennung, Krankheit oder in Pandemiezeiten die Folgen von Kurzarbeit seien häufig die Gründe für den Weg in die Beratung.

Im Liegen einen Waldspaziergang machen

Bewohner der Altenheimat Vluyn, die vorübergehend oder gar nicht mehr aus dem Bett oder ihrem Rollstuhl aufstehen können, erhalten jetzt mobile Unterstützung für ihr Wohlbefinden. Auf Wunsch bringen Mitarbeiter des Sozialen Dienstes und Pflegekräfte ein Projektionsgerät auf vier Rädern mit ins Zimmer. Mittels multimedialer Technik lässt das Gerät an der Decke oder der Wand angenehme Szenerien entstehen, die zu sehen und zu hören sind

"Seestern" fördert digitale Bildung der Kinder

Mit den Funktionen von Excel, Powerpoint und Co. experimentieren, schnell etwas im Online-Lexikon für die Hausaufgaben nachschlagen oder beim virtuellen Lesetraining Punkte sammeln - das können die Seesternkinder jetzt ganz in Ruhe tun. Drei neue Laptops sind seit Anfang April mit viel Abstand zueinander in der schön gestalteten Computerecke platziert. "Wir sind froh, dass wir die Geräte haben, damit unsere Kinder nicht den Anschluss verlieren, weil manche zuhause nicht die Möglichkeit haben, einen PC zu nutzen und unsere alten Computer endgültig nicht mehr zu gebrauchen waren", sagt Martina Collin, die Leiterin des "Seestern" ...

Drogenhilfe startet Videoberatung

Wer sich Sorgen wegen seines eigenen Suchtmittelkonsums macht oder Rat benötigt, weil ein Angehöriger z.B. zu viel raucht, Cannabis konsumiert oder von anderen illegalen Suchtmitteln abhängig ist, kann die Drogenhelfer der Grafschafter Diakonie jetzt auch per Videoberatung erreichen. Seit März bieten die beiden Beratungsstellen der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, in Moers und Kamp-Lintfort die Vier-Augen-Gespräche am Bildschirm an ...