stationäre Jugendhilfe

Mutter oder Vater mit Kind

Wer im Alltag alleine für sein Kind sorgt und auf Grund seiner Persönlichkeitsentwicklung, Erkrankung und/oder anderen Problemlagen (noch) Unterstützung bei der Pflege und Erziehung seines Kindes benötigt, kann in einer Mutter/Vater-Kind-Einrichtung gemeinsam mit diesem betreut werden. Schwangere können bereits vor der Geburt des Kindes in eine Einrichtung aufgenommen werden. Der Weg in unsere Einrichtung führt grundsätzlich über das Jugendamt als Kostenträger, welches die Notwendigkeit der Hilfe feststellt und die Maßnahme finanziert. Die vollstationäre Betreuung soll Mutter oder Vater und Kind vor und in Überforderungssituationen schützen. Unter Berücksichtigung der individuellen Situation werden Ziele und Perspektiven im Zusammenleben mit dem Kind/ den Kindern in den Fokus gesetzt. Die Ressourcen sollen für die Lösung von Problemen und der Entwicklung einer Perspektive gezielt genutzt werden. Wir arbeiten flexibel, individuell, kreativ und gemeinsam an der Verwirklichung dieser Ziele. 

Sie möchten:

  • lernen gemeinsam mit Ihrem Kind ein selbstständiges Leben zu führen
  • verstehen warum Sie manchmal traurig, aggressiv, verzweifelt oder überfordert sind
  • Ihr Leben neu ordnen, planen, gestalten und dabei individuell unterstützt werden
  • Sich weiter verselbstständigen, um für ein Leben ohne Unterstützung zu trainieren
  • Ihr Kind besser verstehen lernen und einen anderen Umgang trainieren

Wir bieten:

  • Hilfe und Betreuung rund um die Uhr, an jedem Tag
  • Jedem Elternteil eine 3,5 Zimmer Wohnung mit maximal zwei Kindern 
  • Hilfestellung und Beratung mit Schwangerschaft- und Geburtsvorbereitung 
  • Anleitung und Unterstützung bei hauswirtschaftlichen und pflegerischen Aufgaben
  • Eine hausinterne Kinderbetreuung von zwei Stunden werktäglich
  • Unterstützung bei der Entwicklung von erzieherischen Kompetenzen
  • Einen positiven Lebensraum, um ein selbstständiges Leben zu erlernen
  • Unterstützung, um die eigenen Gefühle, Verhaltensweisen oder Erkrankungen zu verstehen und einen Umgang damit zu trainieren (spezielle Trainingsprogramme, wie STEPPS und Psychoedukation) 
  • Ein „Zuhause“ in einer Gruppe mit anderen jungen Menschen und Kindern und dennoch Rückzugsmöglichkeiten 
  • Freizeitangebote im Alltag, sowie Urlaube

Wir unterstützen und begleiten Sie

  • Bei Erziehungsfragen und dem Finden der Mutter- oder Vaterrolle
  • Bei dem (Wieder)herstellen von sozialen Beziehungen
  • Bei der Versorgung, Beschäftigung und Förderung Ihres Kindes
  • Bei der Führung und Planung eines eigenen Haushaltes
  • Bei dem Aufbau einer gesunden Tagesstruktur
  • Bei dem Umgang mit Geld und Behörden 
  • Bei dem schrittweisen Erlernen von Selbstständigkeit in einem realistischen Umfeld
  • Bei der regelmäßigen Einnahme ihre Medikation 
  • Bei der Suche nach passenden Therapien und Ärzten
  • Bei der Strategieentwicklung in herausfordernden Lebenslagen, Konflikten oder Krisen
  • Bei schulischen oder behördlichen Angelegenheiten, Bewerbungsvorbereitungen und der Berufssuche
  • Bei dem Aufbau eines tragfähigen Helfer-Netzes im Sozialraum

Leistungsangebot:

  • Stationäre Betreuung (Betreuungsschlüssel Elternteil 1:1,6 und Kind 1:3) nach §19, §8a SGB VIII 
  • Clearings
  • Rückführungen
  • Pädagogisch belgleitete Umgänge
  • Für Mütter oder Väter ab 16 Jahren in 3,5 Zimmer Wohnungen mit akustischem Monitoring zur Absicherung des Kindeswohls
  • Die Wohnung können auf Wunsch möbliert bezogen werden
  • interdisziplinäre Qualifikation des pädagogischen Fachkräfteteams inkl. systemischer Familientherapeuten und Kinderschutzfachkräften
  • Risikoeinschätzung und Schutzpläne nach der Methode von Maria Lüttringhaus 
  • Entwicklung von Notfall-und Krisenplänen
  • Installierung von stabilisierenden externen Unterstützungssystemen
  • Empowerment
  • Qualitätsentwicklung und –sicherung
  • Kooperation mit anderen Fachteams und-bereichen (Schuldnerberatung, Marte Meo, Spieltherapie, Drogenhilfe, etc.)
  • Nachsorge oder ambulante Weiterbetreuung nach §31 SGB VIII

Leitung
Stationäre Jugendhilfen

Ina Küpperbusch
Walpurgisstr. 30
47441 Moers
Tel.: 02841 9999-407
Fax: 02841 9999-405
E-Mail