wir sind für sie da

Offene Sozialberatung

Das Angebot der Offenen Sozialen Beratung richtet sich an keine speziellen Personengruppen oder Problemfelder. Es ist als ein integrativer systemischer Arbeitsansatz zu verstehen, der die unterschiedlichsten Bedarfe, Anfragen und Aufträge berücksichtigt. Durch das explizite Fehlen von Spezialisierungen und Einschränkungen schließt dieses Beratungsangebot als offene Anlaufstelle für alle Problemlagen die Lücke zwischen spezialisierten Fachdiensten und nimmt die Funktion als „Wegweiser“ wahr.

Gut zu wissen:
Die Sozialberatung ist für die Ratsuchenden kostenfrei und unterliegt der Schweigepflicht.
Die Sozialberatung wird gefördert vom Evangelischen Kirchenkreis Moers.

THEMEN UND SCHWERPUNKTE

Wirtschaftliche Not und Hilfe in finanziellen Notlagen:

Beantragung von Sozialleistungen, Hilfe bei Kürzung oder Streichung von Sozialleistungen, Erklärung von Leistungsbescheiden, Finden bzw. Aufzeigen von Unterstützungsangeboten bei fehlende finanzielle Ressourcen in Fällen von unvorhersehbaren Ereignissen, Klärung der Verschuldung, Vermittlung zur Lintforter Tafel

Unterstützung und Information bezüglich der Durchsetzung sozialer Ansprüche:

Aufklärung über zustehende soziale Leistungen und Beratung, Ausfüllen der Anträge, Überprüfung der Bescheide, Hilfe bei Formulierung und Begründung des Widerspruchs, Informationen über Prozesskostenbeihilfe, Hilfe bei Kontakt zu Anwälten, Begleitung bei Ämtergängen

Probleme des Alters:

Beantragung ergänzender Leistungen zur Rente, Hilfe zur Gesundheit, Unterstützung bei der Kommunikation mit Kranken- und Pflegekassen, Beantragung von Leistungen der Pflegekassen, Information zu Pflegeversicherung und Pflegestufen, Beratung von Angehörigen, Information über rechtliche Betreuungen, Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten.

Seelische Notlagen und Lebenskrisen:

Zerfall der Strukturen bei Trennung oder Scheidung, Auflösung des Lebenszusammenhangs, akute psychische Krisen, Zusammenarbeit mit den sozialpsychiatrischen Diensten, Beratung bezüglich Klinikaufenthalts, Vermittlung an und Überblick über therapeutische Hilfsangebote.


Krankheit und Behinderung:

Eigene Krankheit oder Behinderung oder die eines Familienangehörigen, Krankengeld, Erwerbsminderung oder Erwerbsunfähigkeit, Beantragung der entsprechenden Renten, psychische Erkrankungen, Information über Reha- Eingliederungsmaßnahmen, Sucht.

Familiäre Probleme:

Probleme mit heranwachsenden Kindern, Konflikte mit Eltern, Schulprobleme.


Berufliche Orientierungslosigkeit:

Probleme in der Arbeit, drohende Arbeitslosigkeit, Suche nach Arbeit, Probleme bei der Berufsfindung und Ausbildung, Beratung zu Lehrgängen

Beratungsstellen

Moers

Mühlenstraße 20
47441 Moers
Tel: 02841 78184-0
Fax: 02841 78184-91
E-Mail

Zur Beratungsstelle

Kamp-Lintfort

Konradstr. 86
47475 Kamp-Lintfort
Tel: 02842 92842-0
Fax: 02842 92842-29
E-Mail

Zur Beratungsstelle

Rheinberg

Rheinstraße 44
47495 Rheinberg
Tel.: 02843 90363-0
Fax: 02843 90363-10
E-Mail

Zur Beratungsstelle

Neukirchen-Vluyn

Vluyner Platz 18a
47506 Neukirchen-Vluyn
Tel.: 02845 21653
Fax: 02845 7044
E-Mail

Zur Beratungsstelle

Homberg

Dr.-Kolb-Str. 21
47198 Duisburg
Tel: 02066 9974-0
Fax: 02066 9974-10
E-Mail

Zur Beratungsstelle

Rheinhausen

Hochemmericher Markt 1-3
47226 Duisburg
Tel.: 02065 9087-0
Fax: 02065 9087-29
E-Mail

Zur Beratungsstelle