Besuchsregeln für stationäre Pflegeeinrichtungen

Altenheimat Vluyn, Haus für Jung und Alt, Rudolf-Schloer-Stift
Aktuelle Informationen zu den Besuchsregelungen für stationäre (Pflege-)Einrichtungen finden Sie hier

aus der Grafschafter Diakonie

Nachrichten

„Es macht Freude, hier zu stehen“

Maria und Josef im Mini-Format sowie den sehr kleinen Jesus in der Krippe hat Inge Arend selber gefilzt. „Man braucht Geduld und Konzentration dafür“, sagt sie. Entsprechend stolz ist die Beschäftigte des Arbeitsbereichs Tagesstruktur des Johann Heinrich Wittfeld-Wohnverbunds der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk Kirchenkreis Moers, an diesem Donnerstagvormittag. Zusammen mit Betreuer Sascha Allekotte tut sie direkt neben der Stadtkirche Dienst.

Schicke Klamotten und gute Qualität

„Schnäppchenpreis“ ist nicht übertrieben: Damenpullover sind ab zwei Euro zu haben, Winterstiefel für Kinder ab Ein-Euro-Fünfzig. Ähnlich günstig sieht es bei Jacken, Halstüchern, Sportklamotten oder Anzügen aus. Dass ihre Kundinnen und Kunden beim Einkauf dennoch keine Abstriche bei ihren Ansprüchen machen müssen, darauf legt das Team der „Palette 2.0“ großen Wert. „Bei uns gibt es schicke Kleidung und wir achten auf gute bis sehr gute Qualität“, sag Sabine Meyer-Glitza.

Wittfeld-Lädchen startet Adventsverkauf

Für die Beschäftigten des Johann Heinrich Wittfeld-Wohnverbunds gehören Weihnachten und Advent schon lang vor dem Fest zur Arbeit. Bereits im Spätsommer, als in den Supermärkten das erste Adventsgebäck zu finden war, begannen die 82 Mitarbeitenden in den Kreativwerkstätten der Einrichtung der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, mit ihrer Arbeit an der adventlichen Dekoration. Das lange Wochenende an Allerheiligen nutzten die Mitarbeitenden, um Schaufenster und Auslagen des Wittfeldlädchens mit den Produkten zu bestücken.

Seniorenbüro zeigt Bilder verlassener Orte

Eine U-Bahn-Station mit Gleisen, auf denen schon lang keine Zug mehr gefahren ist, ein leer stehendes türkisches Bad oder ein ausrangierter Kutter, in dem jetzt Vögel zuhause sind  - Das zeigen die Bilder „verlassener Orte“, die ab dem 19. November im Seniorenbüro der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, zu sehen sind. Die 13 Werke des Künstlers Peter Bortlisch sind bis zum 28. Januar zu den Öffnungszeiten der Einrichtung am Repelener Markt 5 von montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr zu betrachten.