Wir sind die MöglichMacher
vom Niederrhein

Jahresbericht 2017/18

Der Jahresbericht der Grafschafter Diakonie gGmbH - Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers

Download Jahresbericht

Füreinander dasein In besonders schwierigen Zeiten
der Infektionsgefahr durch den Coronavirus

Aktuelle Informationen für Ratsuchende und Angehörige

Rat und Hilfe in besonderer Zeit: Die Grafschafter Diakonie, das Diakonische Werk im Kirchenkreis Moers, stellt unter https://www.grafschafter-diakonie.de/füreinander-sorgen.html aktuelle Informationen zu Besuchsregelungen, geänderten Öffnungszeiten und der Erreichbarkeit ihrer Beratungsangebote zusammen.
Angehörige und Ratsuchende, die auf der Suche nach dem Stand der Dinge sind und einen Überblick erhalten möchten, finden hier die entsprechenden Informationen.
Wir versuchen, möglichst viele Dienste den Umständen entsprechend aufrecht zu erhalten.

Zur Übersicht

aus der Grafschafter Diakonie

Nachrichten

Viele Monate Karneval im „Haus für Jung und Alt“

Die alten Venezianer ließen es mächtig krachen. Im 18. Jahrhundert feierten sie die Karnevalszeit über mehrere Monate. Und die Sittenwächter von Kirche und Obrigkeit hatten keine Chance: Mit Maske und Mantel verhüllt tauchten die Narrenfreien im Trubel unter. Diese und andere Details aus der Geschichte und über die Bräuche des Karnevals in der Lagunenstadt sind am 17. Februar im „Haus für Jung und Alt“ zu erfahren.

Demenz: Wer kann mir helfen?

Der für das Jahr 2020 aktualisierte „Demenzwegweiser“ des Kreises Wesel ist da: Betroffene, Angehörige und alle Interessierten können die pdf-Broschüre herunterladen und nachsehen, wo sie Hilfe finden können. „Der Demenzwegweiser gibt eine gute Übersicht über das Beratungs- und Versorgungsangebot zum Thema „Demenz“ in der Region

Engel am Niederrhein – Engel auf dem Mittelmeer

Dass Engel nicht unbedingt höhere Wesen sind, wurde in der Predigt von Kai T. Garben deutlich. Der Geschäftsführer der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers sagte beim Neujahrgottesdienst der Mitarbeitenden von Kirchenkreis und Diakonie, Engel seien Menschen im Alltag, die unvermutet in einer schwierigen Situation mit Tat, Trost oder den richtigen Worten in der Not helfen. „Durch Engel spricht Gott zu uns“...

Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer informieren sich zum Thema Trauma

„Ich habe diese Reaktion überhaupt nicht einordnen können.“ Diesen Satz hört Barbara Gergs in ihrem Arbeitsalltag häufig. Die Fachkraft des Treff 55 begleitet zusammen mit Kollegin Karin Heintel die rund 100 ehrenamtlich Engagierten, die sich in der Einrichtung der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, für Geflüchtete in Neukirchen-Vluyn einsetzen. 13 von ihnen erfuhren, dass eine traumatische Erfahrung dahinter stehen kann, wenn  sich Männer und Frauen, die aus ihrer Heimat flüchten mussten, sich ganz plötzlich z. B. aggressiv oder ängstlich verhalten.