Wir sind für Sie da

Stationäre Jugendhilfen

Leitung
Stationäre Jugendhilfen

Ina Küpperbusch
Walpurgisstr. 30
47441 Moers
Tel.: 02841 999944-407
Fax: 02841 999944-405
E-Mail

Gemeinsam Leben gestalten- Zukunft planen- Perspektiven entwickeln

In zentraler Lage von Moers leben auf dem Gelände der Walpurgisstraße 14-32 Menschen von jung bis alt in gewinnbringender Nachbarschaft zusammen. 

Wir trainieren das Leben von A-Z gemeinsam mit Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen heraus (noch) nicht alleine leben können. Dieses Training gestalten wir so realitätsgetreu, wie nur möglich, in eigenen Wohnungen oder maximal Zweier-Wohngemeinschaften. Die Intensität unserer Hilfe und Unterstützung können wir individuell anpassen, um die schrittweise Verselbstständigung und Übernahme der Verantwortung im Tempo der Klient*innen gut zu begleiten. Wir unterstützen bei dem Aufbau eines tragfähigen Helfer-Netzes im Sozialraum, um über den Auszug hinaus langfristige Sicherheiten und Strategien zu trainieren. 

Flexible Hilfen

Unsere Angebote

Jugendliche & junge Erwachsene

Die vollstationäre Hilfe für Jugendliche und junge Erwachsene orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen jedes Einzelnen. Unter Berücksichtigung der Erkrankung und/oder Belastungen jedes Menschen werden Ziele und Perspektiven in den Fokus gesetzt. Die Ressourcen sollen für die Lösung von Problemen und der Entwicklung einer Perspektive gezielt genutzt werden. Wir arbeiten flexibel, individuell, kreativ und gemeinsam an der Verwirklichung dieser Ziele. 

Mutter oder Vater mit Kind

Wer im Alltag alleine für sein Kind sorgt und auf Grund seiner Persönlichkeitsentwicklung, Erkrankung und/oder anderen Problemlagen (noch) Unterstützung bei der Pflege und Erziehung seines Kindes benötigt, kann in einer Mutter/Vater-Kind-Einrichtung gemeinsam mit diesem betreut werden. Schwangere können bereits vor der Geburt des Kindes in eine Einrichtung aufgenommen werden. Der Weg in unsere Einrichtung führt grundsätzlich über das Jugendamt als Kostenträger, welches die Notwendigkeit der Hilfe feststellt und die Maßnahme finanziert. Die vollstationäre Betreuung soll Mutter oder Vater und Kind vor und in Überforderungssituationen schützen. Unter Berücksichtigung der individuellen Situation werden Ziele und Perspektiven im Zusammenleben mit dem Kind/ den Kindern in den Fokus gesetzt. Die Ressourcen sollen für die Lösung von Problemen und der Entwicklung einer Perspektive gezielt genutzt werden. Wir arbeiten flexibel, individuell, kreativ und gemeinsam an der Verwirklichung dieser Ziele.