aus der Grafschafter Diakonie

Nachrichten

Grafschafter Diakonie und Ev. Emmauskirchengemeinde:

Tagespflege für Seniorinnen und Senioren mitten im Leben der Gemeinde
Die "Tagespflege an der Friedenskirche“ in der Lutherstraße 4 in Rheinhausen startet. Sie ist für Seniorinnen und Senioren gedacht, die von ihren Angehörigen zuhause gepflegt werden. Betreut von Fachkräften der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, finden sie dort einen ganz normalen Alltag, erleben soziale Kontakte und können beim gemeinsamen Singen, Spielen, Basteln und bei Alltagsbeschäftigungen wie beim Tischdecken oder Spülmaschine Ausräumen gute Momente genießen.

Grafschafter Diakonie und Diakoniewerk Duisburg: Freundschaftsflagge in vier Städten

Etwa 40 Schülerinnen und Schüler aus mehreren Schulen haben gemeinsam eine Freundschaftsflagge gemalt. „Ihr Ziel ist es, eine farbenfrohe Botschaft für den Zusammenhalt in Zeiten von Corona zu senden“, erklären Nilüfer Yildirim und Annika Lukat das städteübergreifende Projekt, das Respekt Coaches des Jugendmigrationsdienstes in Düsseldorf, Duisburg und Essen und Susanne Krott vom Projekt "Keiner soll verloren gehen" vom Diakoniewerk initiiert haben. Nilüfer Yildirim ist Respekt Coach im Rheinhausener Regenbogenhaus der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers. Annika Lukat gehört ebenfalls zum Team der Respekt Coaches vom Diakoniewerk Duisburg. Die beiden Respekt Coaches vermitteln Jugendlichen etwa in Konflikt-, Kommunikations-  und Antirassismustrainings, wie man tolerant, respektvoll und demokratisch miteinander umgeht.

Perspektiven und Chancen für Zuwanderer unterstützen

„Wenn die Integration neuer Mitbürgerinnen und Mitbürger gewollt ist, sollten die Barrieren dazu so gering wie möglich sein“, erklärt Jürgen Voß von der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers. „Die neuen Regionalen Support-Center können wesentlich dazu beitragen.“ Die Idee ist einfach: So genannte Case-Managerinnen und -Manager stehen Zugewanderten oder Geflüchteten zur Seite, sagen ihnen, welcher Gang zu einer Behörde, wie dem Jugend- oder Sozialamt notwendig ist, weisen auf Regelungen zur Einschulung der Kinder hin, kennen Angebote, sozialer Beratungsdienste und der Sprachförderung ...

Feierabendradeln für „Bewegen hilft“

Auf dem Fahrrad in gemütlichem Tempo durch Wiesen und Felder geht es am Mittwoch, 18. August, mit der Grafschafter Diakonie. Mitarbeiter des Wohlfahrtsverbands und alle, die Lust haben, radeln gemeinsam knapp 20 Kilometer fernab des Autoverkehrs in den frühen Abend. Treffpunkt ist um 17 Uhr vor der Vluyner Beratungsstelle der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers: Vluynerplatz 18a, Neukirchen-Vluyn. Getourt wird mit guter Laune und mit Abstand ...