Termine der Demenzberatung

Was tun, wenn ein Besucher sich merkwürdig verhält?

Kompaktschulung für Mitarbeitende in ev. Kirchengemeinden und des Kirchenkreises Moers: Kennen Sie auch solche Situationen? Ein Gemeindeglied ruft dreimal hintereinander an und wünscht die Pfarrerin zu sprechen. Beim Trauergespräch verhält sich ein Angehöriger sehr merkwürdig und spricht wirr. Eine Teilnehmerin am Erwachsenenkreis kann den Gesprächsinhalten nicht richtig folgen und vergisst Termine. Diese Verhaltensweisen können Anzeichen einer Demenzerkrankung sein. Bei der Kompaktschulung erhalten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in Kirchengemeinden Informationen zu den Symptomen von Demenz und lernen den Umgang mit Menschen, die dementiell verändert sind: Wie kann ich dem Menschen wertschätzend begegnen? Welche Kommunikation ist angemessen?
Wo können betroffene Familien Hilfe finden? Denn Menschen mit Demenz brauchen eine sensible Nachbarschaft, Gemeinde und Umgebung, um möglichst lange zuhause leben zu können. Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, das sie als „Demenz-Partner“ ausweist und mit dem auch öffentlichkeitswirksam geworben werden kann. Die Kirchengemeinden leisten damit einen Beitrag auf dem Weg zur demenzsensiblen Gemeinde.
Die Schulung kann auch als Inhouse-Schulung im Einzelhandel, bei der Feuerwehr, in Apotheken, in Verwaltungen usw. durchgeführt werden.


Verantwortlicher Blickpunkte-Demenz-Partner: Neues Evangelisches Forum Kirchenkreis Moers
Dozent: Albert Sturtz, Sozialpädagoge
Kosten: keine
Termin: Mittwoch, 9. Oktober 2019, 9.30 bis 11.00 Uhr
Ort: Begegnungsstätte „Haus am Schwanenring“, Säulenraum, Schwanenring 5, 47441 Moers
Anmeldung: Neues Ev. Forum, Tel. 02841 100135 oder per E-Mail

Für diese Veranstaltung können 2 Punkte (RbP) angerechnet werden.

Zurück

Albert Sturtz
Mühlenstraße 20
47441 Moers
Tel: 02841 78184-53
Fax: 02841 78184-91
E-Mail