Besuchsregeln für stationäre Pflegeeinrichtungen

Altenheimat Vluyn, Haus für Jung und Alt, Rudolf-Schloer-Stift
Aktuelle Informationen zu den Besuchsregelungen für stationäre (Pflege-)Einrichtungen finden Sie hier

aus der Grafschafter Diakonie

Nachrichten

"Ohne Bienchen keine Blümchen"

Aktuell blüht der Efeu und es wurden noch Schmetterlinge gesehen. Ansonsten stehen die winterlichen Arbeiten an - die Bäume beschneiden zum Beispiel oder das Laub von den Rasenflächen rechen. Den Mitarbeitenden des Johann Heinrich Wittfeld-Wohnverbunds gefällt beides: „Es gibt seitens der Beschäftigten große Nachfrage nach dem Angebot“, sagt Wohnverbund-Leiter Axel Loobes. Die Beschäftigten, das sind diejenigen der 300 Klienten der Einrichtungen des Johann Heinrich Wittfeld-Wohnverbunds und der stationären Kinder- und Jugendhilfe der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, die sich im Rahmen des Arbeitsbereichs Tagesstruktur für das neue Projekt „Ohne Bienchen kein Blümchen“ angemeldet haben.

Das war schlichtweg ein Wahnsinnseinsatz

"Nach dem Motto 'Dienste leben viele aus einem Geist' richtet sich unser Dank an Alle, die auf der Baustelle geplant, gemauert, gefliest, geputzt, geräumt und die fleißigen Helfer versorgt haben: Das war schlichtweg ein Wahnsinnseinsatz", sagte Dr. Oliver Hautz. Der Dank des Geschäftsführers der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, galt dem Bauteam von 20 ehrenamtlichen Helfern und zwei ehrenamtlichen Bauleitern.

„Gesellschaft ist schnelllebiger und leistungsorientierter

Anneke van der Veen arbeitet seit 25 Jahren bei der Diakonie. Aus der Uni-Absolventin von damals ist die heutige Geschäftsbereichsleiterin „Gesundheit und Soziales“ geworden *Die Motivation für ihre Arbeit zieht Anneke van der Veen aus den alltäglichen Schritten: „Ich freue mich über jeden Antrag, der für einen Klienten bewilligt wird oder wenn ein neues Projekt finanzielle Förderung erhält“, sagt sie. Eine Einstellung, die die 50-Jährige durch einen Vierteljahrhundert soziale Arbeit getragen hat. Im Jahr 1996 begann sie in der Beratungsstelle Moers, direkt nach dem Diplom im Fach Pädagogik.

Seniorenbüro-Programm ist erschienen

Das neue Dreimonatsprogramm des Seniorenbüros der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, am Repelener Markt 5, ist da. Zu finden ist es in vielen Geschäften und Arztpraxen im Stadtteil. Unter www.grafschafter-diakonie.de steht es zum Download bereit. Es enthält die nächsten Termine der Beratungsangebote zu Themen wie Wohnen im Alter, Leistungen der Pflegeversicherung, der persönlichen Vorsorge mittels Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht oder die Termine für die Offene Sozialberatung, in der Senioren unabhängig vom Thema Rat und Unterstützung erhalten ...