Eine richtig schöne Caféhausatmosphäre

12.03.2018 13:52

Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski informierte sich im Seniorenbüro Moers-Repelen

„Das hat eine richtig schöne Caféhausatmosphäre“, lobte Kerstin Radomski, CDU-Bundestagsabgeordnete für Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn die Räume des Seniorenbüros Repelen, dass sie am 9. März 2018 besuchte, um sich einen Eindruck von der Arbeit dort zu verschaffen.

Das Seniorenbüro ist mehr als Treffpunkt für die Älteren im Moerser Stadtteil. Eine Vielzahl von Vorträgen und Beratungsangeboten antworten auf die spezifischen Fragen der Seniorinnen und Senioren, etwa solche zu den Themen Patientenverfügung, Rentenversicherung, Umgang mit der Trauer. In die offene Sozialberatung können die Seniorinnen und Senioren mit allen ihren Problemen kommen, dem Antrag auf Grundsicherung genauso wie bei Fragen, wenn es Streit mit den erwachsenen Kindern gibt. Die Polizei gibt Tipps zu Fragen der Sicherheit etc. Zum Angebot gehören auch wechselnde Ausstellungen und das Internetcafé.
„Es ist viel, was wir in den letzten 23 Jahren hier aufgebaut haben“, erklärt die Leiterin des Seniorenbüros, Beate Culemann-Kleer der Bundestagsabgeordneten das Konzept, das aus der guten Zusammenarbeit der hauptamtlichen Leiterin und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern besteht. „Nur so können wir das große Angebot leisten und aufrechterhalten.“
Aber auch der Standort spielt für die Beliebtheit des Treffpunkts eine wichtige Rolle, erläutert Culemann-Kleer der 43-jährigen Politikerin. „Für unsere Besucherinnen und Besucher ist natürlich hilfreich, dass wir am Marktplatz mitten in Repelen unseren Platz gefunden haben, so lassen sich Einkäufe, Stadtbummel und der Besuch bei uns miteinander verbinden.“
Jürgen Voß, Leiter der Abteilung „Soziale Dienste“ der Grafschafter Diakonie gGmbH - Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers erläuterte der Politikerin aber auch, dass die finanziellen Spielräume des Seniorenbüros sehr eng seien: „Wir finanzieren diesen Stadtteiltreff für Ältere  mit unseren Eigenmitteln, unterstützt von der Stadt Moers und der Ev. Kirchengemeinde Repelen. Die Angebote werden sehr gut angenommen und sind wichtig und hilfreich für Menschen. Gleichzeitig steigen aber auch die Kosten.“ Kerstin Radomski versprach, auf Bundes- und Landesebene zu prüfen, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gebe.

Weitere Informationen

Träger des Seniorenbüros ist die Grafschafter Diakonie gGmbH - Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers. Geöffnet ist die Einrichtung am Markt 5, 47445 Moers, montags bis freitags 9.00 - 12.30 Uhr. Telefon: 02841 73596

Beate Culemann-Kleer, Leiterin des Seniorenbüros, und Jürgen Voß, Leiter Soziale Dienste der Grafschafter Diakonie gGmbH – Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers, berichten Kerstin Radomski von der Arbeit des Seniorenbüros.

Zurück

Facebook

Aktuelle Stellenangebote

Hier geht es zu den aktuellen Stellenangeboten der Grafschafter Diakonie.

Kurve kriegen

Infos und Bilder gibt es hier.

Flüchtlingshilfe in der Diakonie

Mehr Informationen gibt es hier.